Das Gymnasium Schwarzenbek - Europaschule

Unser aktueller Flyer befindet sich hier (Vorder- und Rückseite)

___________________________________

Der im April 2008 in der Buschkoppel 7 bezogene Neubau unseres Gymnasiums liegt im Zentrum der Europastadt Schwarzenbek, in der Nähe des Bahnhofs und ist somit verkehrstechnisch für unsere zahlreichen auswärtigen Schülerinnen und Schüler gut zu erreichen. Die meisten Busse der Schülerbeförderung können direkt vor, oder in unmittelbarer Nähe zur Schule halten.

Die Schülerzahlen sind in den letzten Jahren stetig gewachsen, sie liegen bei derzeit über 1000 Schülerinnen und Schüler, die von 73 Lehrkräften in 42 Klassen der Jahrgangsstufen 5-13 unterrichtet werden. Aufgrund dieser soliden Basis konnten bisher in der Profiloberstufe immer mindestens 4 Profile angeboten werden, darunter auch regelmäßig ein Physik-Profil.

Unsere Klassenraumgröße liegt deutlich über der der Schulbaunorm, wodurch eine moderne Unterrichtsgestaltung ermöglicht wird. Die mobilen Rechner- und Beamereinheiten, eine der zahlreichen Spenden unseres Fördervereins, sind in jedem Klassenraum einzusetzen und auch die Fachräume wurden den Erfordernissen einer modernen Didaktik und Methodik angepasst. Zwei große Lernateliers mit interaktiven Tafeln runden das Bild ab.

Die Ausbildung der Schüler im Bereich der Informationstechnologien in zwei voll ausgestatteten Computerräumen und die Vorbereitung auf das Berufsleben nehmen an unserem Gymnasium einen hohen Stellenwert ein, die Bearbeitung von fächerübergreifenden Themen und Projekten haben immer mehr Eingang in das Schulleben gefunden. Zur Förderung des selbständigen Lernens wurde die Unterrichtsstunde von 45`auf 60`verlängert. Die Kooperation mit außerschulischen Einrichtungen, das Lernen am anderen Ort, erweitern den Wissenshorizont unserer Schüler.

Als Europaschule fühlen wir uns dem Europagedanken innerhalb und außerhalb des Unterrichts besonders verpflichtet.

Die konstruktive Zusammenarbeit aller Gremien des Gymnasiums Schwarzenbek liegt uns sehr am Herzen, weil wir nur auf diesem Weg ein angenehmes Arbeitsklima schaffen und die Schule für die Zukunft vorbereiten können.